Mallorca GR221 Etappe 4: Banyalbufar - Esporles

Auf einen Blick

  • Start: Banyalbufar
  • Ziel: Esporles
  • mittel
  • 7,96 km
  • 5 Std. 32 Min.
  • 439 m
  • 466 m
  • 108 m
  • 80 / 100
  • 40 / 100

Vierte, kurze Etappe des Trockenmauerweges/Ruta de Pedra en Sec, volkstümlich Sa Travessa, kurz GR221 von Port Andratx nach Pollenca - diesmal markiert und auf wunderschön hergerichtetem Weg.

Der GR221 ist ein Weitwanderweg im westlichen, gebirgigeren Teil Mallorcas, der Tramuntana. Einige Etappen sind bereits markiert, andere sind noch in Planung, wenn auch als Wanderwege bereits existent.

Die gesamte GR221-Wanderung geht vom äußersten westlichen Punkt der Insel Mallorca bis zum ganz nordwestlichen und dauert ca. 10 Tage. Der offizielle GR221 ist fertig markiert von westlich von Estellencs bis nach Esporles und von Refugi de Can Boi vor Deià bis Pollença, das Ende des GR221 im Norden (Stand Juni 2018), wobei man noch bis zum Cap Formentor (Leuchtturm) verlängern kann. Im Süden sind die Wege noch nicht gekennzeichnet, mit dem beiliegenden GPS-Track aber gut machbar. Die 10 Etappen bieten fast immer die Möglichkeit, Beginn und Ende der Etappen mit dem Bus erreichen zu können.

Der GR221 ist auch bekannt unter dem Namen Trockenmauerweg oder Cami de Serra Tramuntana. Es gibt viel Literatur zu diesem Wanderweg in diversen Sprachen, dazu gibt es seit April 2018 auch eine eigene Geocache-Serie entlang des Weges: SA TRAVESSA, z.B. die Cachedose GC3JDFH Camí des Correu, wo es auch manchmal in den Logs aktuelle Hinweise gibt, ob Quellen noch schütten. Eine GPS-Liste der Quellen entlang des Weges habe ich leider nicht gefunden, somit sind meist 3 Liter als Wasserproviant im Sommer die Regel. Es gibt auch einige gute Wanderführer (z.B. neu im Verlag Rother oder Serratramuntana), die auch detaillierte Karten (je 1 Süd- und Nordteil 1:35.000) beinhalten.

 

Der ganze Weg teilt sich in die folgenden Abschnitte auf, wobei die Aufteilung durch die Unterkunftsmöglichkeiten bestimmt wird:

  • Etappe 1: Port d' Andratx - Sant Elm
  • Etappe 2: Sant Elm - Ses Fontanelles
  • Etappe 3: Ses Fontanelles - Banyalbufar
  • Etappe 4: Banyalbufar - Esporles
  • Etappe 5: Esporles - Valldemossa
  • Etappe 6: Valldemossa - Deià
  • Etappe 7: Deià - Port de Sóller (Ref de Muleta)
  • Etappe 8: Port de Sóller - Sóller - Ref. Tossals Verds
  • Etappe 9: Ref. Tossals Verds - Lluc (Ref. Son Amer)
  • Etappe 10: Lluc (Ref. Son Amer) - Pollença (Ref.del Pont Roma)

 

Am Weg liegt an der 9. Etappe der zweithöchste Gipfel der Insel, die Massanella.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Nach einem Rundgang durch Banyalbufar, das noch starken Einfluss der Araber aufweist und leider kein günstiges Wandererquartier bietet, am zentralen Platz nach oben weg auf einer Asphaltstraße, in der auch die Wasserleitung liegt. Stetig ansteigend verlässt der GR221 den Ort Banyalbufar mit schönem Blick zum Meer. Nach einer Waldquerung kommen Hängeterrassen und, wenn man bei der Abzweigung der Asphaltstraße diese noch ein paar Meter den Weg nach rechts weitergeht, auch eine alte Villa (Son Sanutges). Der nun beginnende Camí des Correu führt zuerst noch durch Steineichenwald leicht bergauf, wo es eben wird ist links vom Weg ein alter Grenzstein. Es ist ein Genuss, hier dem frisch sanierten Trockenmauerweg zu folgen, ein Musterabschnitt. Mit dem Coll des Pi ist der höchste Punkt des Weges erreicht, es geht bergab zur Straße Banyalbufar - Esporles. Ein kleiner Abstecher führt zu Herrschaftsfinca mit Museum La Granja. Etwas weiter beim Wasserwerk wird die Straße bergauf wieder verlassen, ein netter Steig führt nach Esporles.

Sicherheitshinweise

Nachdem die Quelle bei La Granja nicht zu finden war, wird die Mitnahme von 2 l  Wasser pro Person empfohlen.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, 2 l Wasser

Tipp des Autors

Diese Etappe führt vom Meer weg ins Hinterland nach Esporles auf frisch renoviertem Trockenmauerweg.

Anfahrt

Banyalbufar liegt an der MA-10, zwischen dem Start- und Endpunkt der Tour besteht eine Straßenverbindung

Parken

Parken am Ortsrand von Banyalbufar

Öffentliche Verkehrsmittel

Banyalbufar ist mit dem Bus erreichbar, der von Esporles kommt

Literatur

Rother-Führer Mallorca GR-221

Karten

Mapa-Guía Excursionista: Mallorca-Tramuntana Sud und Mallorca-Tramuntana Central, Editorial Alpina 1:25.000 (alle Informationen auch in Deutsch)

Weitere Informationen

GR221 Ruta de Pedra en Sec vom Consell de Mallorca (PDF)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen