Kulturhistorischer Lernpfad Ruckersfeld und Oechelhausen

Auf einen Blick

  • mittel
  • 5,96 km
  • 1 Std. 41 Min.
  • 88 m
  • 469 m
  • 400 m
  • 100 / 100
  • 40 / 100

Die Siegerländer - seit Jahrhunderten Nutzer und Designer der Landschaft. Erfahren Sie wandernd die Geschichte und den Charakter der Landschaft bei Ruckersfeld und Oechelhausen!

26 Tafeln in knapper, verständlicher Sprache nehmen direkt Bezug auf die Umgebung! Der Themenwanderbogen spannt sich von der Wald- und Vegetationsgeschichte über die frühe Eisenindustrie bis zur Abfall-"Entsorgung" in der Zukunft.

Das Siegerland ist eine historisch gewachsene Kulturlandschaft. Der Mensch hat sie durch seine Arbeit gestaltet. Wie das Musterbeispiel eines Lehrbuches spiegelt dies die Umgebung von Ruckersfeld und Oechelhausen wieder. Es gibt keine statischen Momente in der Geschichte der Menschheit und der Landschaft. Jede Tätigkeit verändert die natürliche Umgebung.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Der Weg startet und endet am Wanderparkplatz Oberbach. Zunächst verläuft die Wegstrecke durch ein Waldstück, bevor es plötzlich den ersten weiten Blick auf das Dreisbachtal offenbart. Nach einer Schutzhütte folgen Sie den Wegezeichen nach links und laufen durch den Hohlweg eine leichte Anhöhe hinauf, um dann im spitzen Winkel nach rechts zurück Richtung Tal zu wandern. An der 3. Weggabelung folgen Sie den Wandertafeln nach links und laufen oberhalb von Ruckersfeld in Richtung Sportplatz. Diesen umkreisen Sie und laufen im Bogen, auf einem herrlichen Wiesenwaldweg wieder zurück bis zu der Stelle, an der Sie Richtung Sportplatz abgebogen sind. Folgen Sie nun dem Weg geradeaus und wandern unterhalb der Felder wieder Richtung Wanderparkplatz. An der Schutzhütte treffen sich die Wege und der Rückweg zum Parkplatz verläuft über die gleiche Strecke durch den Wald wie der Hinweg.

Ausrüstung

Es ist nur leichte Wanderausrüstung erforderlich. Der Weg ist größtenteils auch mit Kinderwagen befahrbar. Einige wenige Abschnitte (zum Beispiel von der Schutzhütte links bergan durch den Hohlweg) können vermieden werden, indem man den Wanderweg parallel des Hauptweges auf den befestigten Wirtschaftswegen wandert.

Für Proviant ist selbst Sorge zu tragen.

Tipp des Autors

Viele Bänke und herrliche Aussichten, zusätzlich die Informationen über die Geschichte und den Charakter der Landschaft bei Ruckersfeld und Oechelhausen, machen diesen Wanderweg zu einem entspannten und erlebnisreichen Ausflugstipp.

Der Lernpfad ist ca. 6 km lang. Er kann jedoch problemlos abgekürzt werden

Es gibt keine Einkehrmöglichkeiten an der Wegstrecke oder in Ruckersfeld und Oechelhausen

Anfahrt

Startet Sie von Hilchenbach aus, so fährt man die B 508 Richtung Kreuztal. Nach dem Ortsausgang Hilchenbach an der nächsten Ampelkreuzung links auf die L728 Richtung Netphen halten. Auf der Bergkuppe links abbiegen Richtung Ruckersfeld und Oechelhausen. Gleich im Kreuzungsbereich befindet sich der Wanderparkplatz.

Parken

Parken auf dem Wanderparkplatz Oberbach , der an der Kreuzung der L728 / K29

Öffentliche Verkehrsmittel

Wegbelag

  • Schotter (70%)
  • Wanderweg (30%)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen