Kindelsberg path

Auf einen Blick

  • Start: The car park below the Diakonie Klinikum Kredenbach in Kreuztal.
  • Ziel: The car park below the Diakonie Klinikum Kredenbach in Kreuztal.
  • mittel
  • 13,08 km
  • 4 Std. 45 Min.
  • 332 m
  • 608 m
  • 317 m
  • 80 / 100
  • 40 / 100

The Kindelsberg path cleverly links great hiking trails with a wide range of flora and fauna, passes numerous relics of the mining era and tops all this off with outstanding panoramic views.

Über den Bussardweg startet der Pfad oberhalb Kredenbachs und begleitet uns in das Naturschutzgebiet Loher Tal. Am Loher Weiher vorbei wandern wir durch den Steinbruch Witschenberg. Es geht entlang einer wallähnlichen Aufschüttung bis zur Grube Brüche. Auf Haubergswegen gelangen wir über die Müsener Weidekampen zum Waldpark Brombach. Durch einen hohen Fichtenbestand (Feldmann’s Tannen) führt uns der Weg weiter bis zum Grubengelände Wilder Mann. Auf engen Pfaden geht es durch die Müsener Klippen (Pingenfeld Stahlberger Stock). Weiter Höhe gewinnend erklimmen wir die Martinshardt. Gönnt uns der abwärts führende Rippenweg eine kleine Erholung so geht es den Birkhahn wieder hinauf zum Parkplatz Kindelsberg. Nur noch eine kurze Strecke trennt uns vom bewirtschafteten Aussichtsturm.'
Gut gestärkt geht es fortan über einen schmalen Pfad zu den Hütten Waldesruh. Ständig talwärts gehend werden wir Zeuge des eindrucksvollen Siegerländer Bergbaus, denn von nun an begleiten uns die Gruben Strumpf, Glücksanfang, Jungermann und Kuhlenberg. An der Martinshütte finden wir das verfallene Stollenmundloch der Grube Friedrichshoffnung. Vorbei am Naturfreibad Zitzenbach geht es durch das Tal zurück zum Ausgangspunkt.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

The path starts above Kredenbach on the “Bussardweg”, or “Buzzard trail”, and continues into the Loher Tal nature reserve. Passing the Loher Weiher pool, you walk through the Witschenberg quarry. It passes along a wall-like mound until you reach the Grube Brüche pit. Taking paths through the “Hauberg” (mixed oak and birch woods), you reach the Brombach forest picnic area via the “Müsener Weidekampen” grazing slopes. The path passes through a large number of fir trees (“Feldmann’s Tannen”) until you reach the Wilder Mann pit site. Narrow paths take you through the Müsener Klippen rocks (Pingenfeld Stahlberger Stock). You then ascend the Martinshardt hill, gaining altitude. You can take a brief rest on the descending Rippenweg path, before continuing uphill again on the Birkhahn hill until you reach the Kindelsberg car park. You’re now just a short distance from the viewing tower with its restaurant. After taking a rest for fortifying food and drink, follow the SGV “Waldschadenspfad” (forest damage educational path) to the Waldesruh huts. Walking continuously towards the valley, you see relics of the impressive mining industry in the Siegerland region. From now on, you pass the Strumpf, Glücksanfang, Jungermann and Kuhlenberg mining pits. At the Martinshütte hut, you’ll find the opening to the Friedrichshoffnung pit, which has now caved in. Passing the Jungbrunnen spring and the Steinbruchshütte hut, you continue above the Zitzenbachtal valley back to the starting point.

Sicherheitshinweise

Bei der „Felsenvariante“ ist Trittsicherheit Voraussetzung

Ausrüstung

The circular tour requires a certain degree of surefootedness; sturdy shoes are recommended, as is rainwear.

Halfway along the route, you can stop for food and drink at the Kindelsberg restaurant.

Tipp des Autors

An alternative route takes you along the Ferndorf outdoor nature pool through the delightful Zitztenbachtal valley.

On the Martinshardt hill, you can enter your name in the book below the summit cross.

Anfahrt

Via the B54 to Kreuztal. Here follow the B508 to the district Kredenbach.

Parken

Parking below the Bernhard-Weiß-Clinic

Öffentliche Verkehrsmittel

Auskunft bei ZWS Zweckverband Personennahverkehr Westfalen-Süd, Tel. 01803/50 40 30, www.zws-online.de

Literatur

Siehe "Weitere Infos"

Karten

Radwander- und Freizeitkarte Siegerland-Wittgenstein mit Begleitheft, 1:50.000, ISBN 3-87073-280-3, 7,95 €

Weitere Informationen

Stadt Kreuztal Tourismus
Siegener Str. 3
57223 Kreuztal
Tel.: 02732/5 14 35, Fax: 27 91 02 70
stadt_kreuztal@kreuztal.de und m_haeusig@kreuztal.de
www.kreuztal.de

Wegbelag

  • Straße (2%)
  • Wanderweg (42%)
  • Pfad (31%)
  • Schotter (20%)
  • Unbekannt (3%)
  • Asphalt (3%)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen