Fluss – Felsen – Aussichten

Auf einen Blick

  • Start: Parkplatz „Reisegarten“, Raumland
  • Ziel: Parkplatz „Reisegarten“, Raumland
  • mittel
  • 30,26 km
  • 2 Std. 29 Min.
  • 252 m
  • 519 m
  • 362 m
  • 100 / 100
  • 40 / 100

Beste Jahreszeit

Urwüchsige Vegetation, eindrucksvolle Felsszenarien und anheimelnde Flusslandschaft – dieser naturnahe Radweg ist eine Tour allemal wert!

 

Dieser Themen-Abschnitt des Eder-Radwegs garantiert weite Aussichten auf wunderschöne Landschaften. Steigt auf das Rad und begebt euch auf die Tour durch das untere Edertal.

Neben der herausragenden Vegetation wartet hier noch viel mehr Sehenswertes auf euch: Im Schmiedemuseum in Arfeld könnt Ihr selbst ein Eisen schmieden, das Alexander-Mack-Museum im Schwarzenauer Hüttental erzählt die beeindruckende Geschichte eines Religionsstifters und als Krönung kommt Ihr an dem wunderschönen Herrenhaus in Schwarzenau vorbei. Zwischen den Stationen könnt Ihr die Landschaft in vollen Zügen genießen.

Jeder Höhenmeter lohnt sich für die beeindruckende Panoramasicht, die diese Tour verspricht. Die 30 Kilometer lange Strecke hat einen wundervollen Schleifencharakter, der Ihnen individuelle Ein –und Ausstiegsmöglichkeiten bietet. Schwierigkeit und Länge der Tour können variiert werden.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Startpunkt dieser Rad-Tour ist der Parkplatz „Reisegarten“ in Raumland: Flussabwärts kommen wir hier gut ins Rollen. Die Strecke führt geradewegs entlang der Eder nach Arfeld. Im Ort angekommen lohnt sich ein erster Zwischenstopp. Denn hier lädt die „Offene Radwegekirche“ zu einem Moment der Ruhe und Besinnlichkeit ein.

Der Wegführung entlang kommen wir an der Arfelder Schmiede vorbei, die sich aufgrund ihrer interessanten Historie auch für einen Besuch empfiehlt.

Die Strecke geht zunächst leicht bergauf, es folgt ein kurzer steiler Abschnitt, der uns in das geschichtsträchtige Obere Hüttental in Schwarzenau führt. Für die Anstrengungen werden wir hier mit wundervollen Aussichten belohnt.

Rauschend geht es wieder hinab nach Schwarzenau und fahren an dem Augenstein Via Adrina vorbei. Nach einigen Kilometern bergab gelangen wir zur Dorfmitte. Optisch im Mittelpunkt steht das Herrenhaus direkt an der Ederbrücke.

Der Weg führt wieder Richtung Arfeld. Dort angekommen, überqueren wir die Eder mithilfe einer originellen Brücke, dem „Ziegensteg“.

Zwischen Arfeld und Dotzlar erklimmen wir den nächsten Berg. Der schweißtreibende Aufwand wird aber von der folgenden Aussichtskanzel am Hainbach oberhalb von Arfeld entschädigt.

Wieder über eine Panoramastrecke geht der Weg weiter nach Dotzlar. Vorbei an der Kulturhalle Dotzlar und dem Sportplatz führt der Weg bis hin zur Eder. Dort warten die letzten Kilometer direkt am Wasser auf uns, bis schließlich wieder das Schieferdorf Raumland erreicht wird.

 

 

Sicherheitshinweise

Wegemarkierung ist noch nicht vorhanden.

Tipp des Autors

An der Strecke liegen Gaststätten und Cafe´s, die allerdings nicht immer geöffnet haben.

 

Ein interessanter Abstecher ist das Naturpark-Infozentrum in Bad Berleburg. Neben der Tourist-Information befinden sich dort die Wisent-Erlebnisausstellung sowie der neue Themenbereich "Der Natur auf der Spur". Interaktiv, digital und spielerisch rückt u.a. die heimische Tier- und Pflanzenwelt in den Fokus. Darüber hinaus gibt es Tipps zu Wanderwegen, Sehenswürdigkeiten und Freizeitaktivitäten. Ein Besuch lohnt sich!

 

Anfahrt

Von Bad Berleburg über die B480 Richtung Erndtebrück. Nach Überqueren der Ederbrücke in Raumland Richtung Frankenberg auf die L553 abbiegen. An der Kirche vorbei zum Parkplatz Reisegarten.

Parken

Parkplatz Reisegarten Raumländer Straße 57319 Bad Berleburg

kostenfrei

Weitere Informationen

 Von Oktober bis April ist die Holzbrücke am Stedenhof, Arfeld, nicht vorhanden, daher dann Hauptstraße benutzen !

 

Ambitionierte werden die Route mit den beiden anderen Tourentipps kombinieren. Über allen drei Strecken steht das Motto 'Hoch-Zeiten rechts und links des Ederradweges – mit Landschaft und Natur Eins werden.

 

Genaue Fahrtanweisungen findet Ihr  hierhttps://www.radroutenplaner.nrw.de (www.radroutenplaner.nrw.de).

Wegbelag

  • Schotter (45%)
  • Asphalt (28%)
  • Wanderweg (10%)
  • Straße (17%)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen