Schiffshebewerk Rothensee von 1938

Auf einen Blick

  • Magdeburg

In 26 Minuten werden bis zu 18 Meter Höhenunterschied bewältigt

Das Schiffshebewerk Rothensee befindet sich nördlich von Magdeburg und überbrückt den Höhenunterschied zwischen dem Mittellandkanal und dem Rothenseer Verbindungskanal, der die Verbindung mit der Elbe und dem durchschnittlich 16 m tiefer gelegenen Magdeburger Hafen herstellt. Je nach Wasserstand der Elbe kann der Wert jedoch zwischen 11 und 18 Metern schwanken.

Die Konstruktionsweise des Schiffshebewerks Rothensee ist die eines Schwimmerhebewerks. Sie beruht auf den patentierten Plänen von Rudolf Mussaeus. Der 85 Meter lange und 12,2 Meter breite Trog des Schiffshebewerks wird durch zwei 36 Meter hohe Tauchschwimmkörper mit einem Durchmesser von 10 Metern in der Schwebe gehalten. Dieses geniale Bauwerk ermöglicht bei einer Schleusenzeit von etwa 20 Minuten monatlich bis zu 2000 Schiffen die Überwindung des Höhenunterschieds. Durch die Fertigstellung der parallelen Sparschleuse Rothensee im Jahr 2001, die auch für größere Schiffstypen ausgelegt ist, verlor das Schiffshebewerk seine verkehrstechnische Bedeutung.


Was möchten Sie als nächstes tun?