Magdeburger Straßenbahn

Auf einen Blick

  • Magdeburg

Schnelle Folge technischer Innovationen und Fahrt durch Magdeburg mit einer historischen Straßenbahn

Das Gesicht der deutschen Großstädte veränderte sich in der sogenannten Gründerzeit entscheidend, auch was den Verkehr betraf. Das neue Verkehrsmittel war gekennzeichnet durch die schnelle Folge technischer Innovationen: 1886 wurde die Dampfstraßenbahn eingeführt, ab 1899 erfolgte die schrittweise Elektrifizierung der Strecken. Streckenerweiterungen gab es nach Schönebeck, Cracau, Diesdorf, der Leipziger Chaussee, dem Olvenstedter Platz, später auch nach Rothensee. In den letzten zwanzig Jahren erfolgte die Inbetriebnahme neuer Straßenbahnstrecken zum Neustädter See, Barleber See, nach Olvenstedt, zur Lerchenwuhne und über den Westring-Südring.

Fahrt durch Magdeburg mit einer historischen Straßenbahn

Liebevoll restaurierte, unter Denkmalschutz stehende historische Straßenbahnen können gemietet werden. Der Kundenservice der Magdeburger Verkehrsbetriebe AG gibt darüber Auskunft. Eine Ausstellung über den Magdeburger Nahverkehr von 1877 bis heute ist nach vorheriger Anmeldung (Tel.: 0391/5481386) im Straßenbahnbetriebshof Sudenburg bei der „Interessengemeinschaft Nahverkehr und Straßenbahnen bei den MVB e.V.“ zugänglich.

 

Auf der Karte

Halberstädter Straße 133

39112 Magdeburg

Germany


Tel.: 0391 5485519

E-Mail:

Allgemeine Informationen

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 18.30 Uhr

Was möchten Sie als nächstes tun?