"Listen people..." On the road with the night watchman of Burbach

In 55 Tagen

Auf einen Blick

Begeben Sie sich auf eine spannende Reise in die Vergangenheit und folgen Sie bei Fackelschein dem Weg des Burbacher Nachtwächters Bartholomäus.

Nach dem großen Brand von Burbach am 04. Juni 1758, bei dem 63 Wohnhäuser, 49 Scheunen und 8 Stallungen niederbrannten, erfolgte die Einsetzung eines Nachtwächters durch den Vogt.

Der Nachtwächter wohnte in der Alten Vogtei und war gleichzeitig Totengräber für das gesamte Kirchspiel Burbach. Er hatte zu jeder vollen Stunde von 22.00 Uhr bis 4.00 Uhr den Nachtwächterweg abzugehen. Er trug eine Lampe mit Kerzenlicht, blies unterwegs an verschiedenen Stellen auf einem Kuhhorn ein Signal und sang anschließend einen zur Nachtstunde passenden Liedvers eines Nachtwächterliedes.

Mit dem Absingen der Liedverse musste er anzeigen, das er „munter und auf der Wacht“ war.

Das Nachtwächteramt wurde ausgeführt bis etwa 1930, also annähernd 170 Jahre.

Außerhalb der öffentlichen Termine ist das Angebot auch für Gruppen bis 30 Personen individuell buchbar. (Firmenfeier, Geburtstag, Familientreffen, Vereinsausflug....)

Die Führungen am 21. November und 19. Dezember 2020 finden in Kooperation mit dem Naturpark Sauerland-Rothaargebirge statt.

Termine im Überblick

Oktober 2020
November 2020
Dezember 2020
Januar 2021
Februar 2021
März 2021

Was möchten Sie als nächstes tun?